Lahnstein

Open-Air-Event „Beat Rhapsody“: Löhnberger Mühle in Lahnstein wird zu Freiluftbühne

Die Löhnberger Mühle in Lahnstein wird am Samstag, 6. August, 20 Uhr, Schauplatz einer Open-Air-Veranstaltung mit dem Titel „Beat Rhapsody“.

Im vorigen Jahr war die Löhnberger Mühle die traumhafte Kulisse für das „Rheinleuchten“ und wurde von Künstlern illuminiert. Jetzt ist das Industriegebäude Spielort für ein besonderes Konzert.
Im vorigen Jahr war die Löhnberger Mühle die traumhafte Kulisse für das „Rheinleuchten“ und wurde von Künstlern illuminiert. Jetzt ist das Industriegebäude Spielort für ein besonderes Konzert.
Foto: Karin Kring

Es spielen die „Double Drums“, bestehend aus Alexander Glöggler und Philipp Jungk. „Mehr als nur Bum-Bum-Tschak“, schrieb laut einer Pressemitteilung eine Zeitung über das mehrfach preisgekrönte Percussionduo. Bei Double Drums verschmelzen die Grenzen zwischen Klassik, Groove, Anspruch und Entertainment. Und tatsächlich sei ein Abend mit Double Drums kurzweilig, spannend und immer wieder überraschend.

Die beiden Multiperkussionisten zauberten auf einer Bühne voll mit Trommeln, Marimba, Glockenspiel, aber auch Alltagsgegenständen wie Mülltonnen, Leitern oder Kartons ein Gesamtkunstwerk. Eine perfekte Choreografie leuchtender Sticks, faszinierende Sound-Loops oder eine Luftschlagzeug-Einlage ganz ohne Instrumente: Die Perfektion und Symbiose der beiden Schlagzeuger sei verblüffend – auch dann, wenn sie bekannte Melodien in ein ganz anderes Gewand packen. In ihren Händen werde alles zu Musik und in der Interaktion sogar das Publikum zum Instrument.

Seit 2005 sind sie weltweit unterwegs in großen Konzerthallen wie der Elbphilharmonie, auf der Expo in Mailand und waren zu Gast in den großen TV-Shows der ARD und des ZDF. Auch ein Liveact beim Bayerischen Filmpreis und über 3,5 Millionen YouTube-Clicks sprächen für sich. Das mehrfach preisgekrönte Percussionduo stand mit so unterschiedlichen Künstlern wie Sol Gabetta, Florian Silbereisen, Thilo Wolf oder als Solisten mit dem Münchner Rundfunkorchester auf der Bühne und spielte bei großen Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musikfestival, den Ludwigsburger Schlossfestspielen oder dem Hongkong Arts Festival.

Alexander Glöggler und Philipp Jungk treten an der Löhnberger Mühle auf.
Alexander Glöggler und Philipp Jungk treten an der Löhnberger Mühle auf.
Foto: businessfoto.wien Lars Ternes

Einer der Gründe dafür sei sicherlich die immense Spielfreude, die die beiden auf der Bühne versprühen. Genau die lasse nämlich den Funken zum Publikum sofort überspringen – egal welchen Alters. Auf dem imposanten Gelände der Löhnberger Mühle, direkt am Rheinufer in Lahnstein gelegen, vereint sich großartige Architektur mit rauer Industrieoptik. Das sei ein neuer Spielort für Entdecker, der vor Kurzem noch als Lager- und Umschlagplatz für Getreide- und Saatgut genutzt wurde. Das schlossähnliche Backsteingebäude aus dem 19. Jahrhundert dient dem Mittelrhein Musik Festival als Kulisse für ein außergewöhnliches Konzert. red

Festes Schuhwerk wird empfohlen beim Konzertbesuch in der Löhnberger Mühle. Ticketpreis inklusive Vorverkaufsgebühren je nach Kategorie 32,50 Euro oder 24,50 Euro laut Mittelrhein Musik Festival. E-Mail an ticket@mittelrheinmu sik.de