Bad Ems/Nassau

Nachfolger von Marlene Meyer steht fest: Genossen wählen Frank Ackermann zum neuen Vorsitzenden in Bad Ems-Nassau

Nachdem der SPD-Gemeindeverband Bad Ems–Nassau im Januar 2018 neu gebildet wurde, standen auf der Delegiertenversammlung jetzt erstmals Neuwahlen des Vorstands an. Hierzu hatte die noch amtierende Vorsitzende, Marlene Meyer, in die Lahntalhalle nach Dausenau eingeladen. Neben den Delegierten waren auch zahlreiche Gäste vor Ort.

Das Foto zeigt (von links): Dr. Tanja Machalet, Werner Groh, Gisela Bertrm, Uwe Bruchhäuser, Roger Lewentz, Dr. Thorsten Rudolph, Jörg Denninghoff, Marlene Meyer und Neumitglied Romy Sander.
Das Foto zeigt (von links): Dr. Tanja Machalet, Werner Groh, Gisela Bertrm, Uwe Bruchhäuser, Roger Lewentz, Dr. Thorsten Rudolph, Jörg Denninghoff, Marlene Meyer und Neumitglied Romy Sander.
Foto: SPD GV-Bad Ems-Nassau

In seiner Ansprache richtete Landesvorsitzender Roger Lewentz Worte des Dankes an die ausscheidenden Vorstandsmitglieder, darunter Marlene Meyer (Erste Vorsitzende), Gisela Bertram ((Stellvertretende Vorsitzende), Dieter Ewert (Stellvertretender Vorsitzender) und Rainer Lindner (Schriftführer). Er gratulierte den Verantwortlichen für den in kurzer Zeit gelungenen Zusammenschluss der beiden ehemaligen Gemeindeverbände aus Bad Ems und Nassau.

Marlene Meyer widmete den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern eine persönliche Laudatio. „Sie alle haben lange Jahre für die SPD vor Ort gewirkt und haben mit ihrer Vorstandsarbeit auch in den alten Gemeindeverbänden die Partei mit Leben erfüllt“, sagte sie. Roger Lewentz brachte es sodann auf den Punkt und meinte scherzhaft. „Es muss nun auch ohne Marlene gehen.“ Die Delegierten quittierten das besondere Engagement der ausscheidenden Vorstandsmitglieder mit lang anhaltendem Applaus.

Zugegen waren auch die Bundestagskandidaten aus den beiden Wahlkreisen des Rhein-Lahn-Kreises Tanja Machalet und Thorsten Rudolph, die beide ein Grußwort an die Versammlung richteten. Bürgermeister Uwe Bruchhäuser war ebenfalls nach Dausenau gekommen, um den Männern und Frauen für ihr persönliches Engagement zu danken.

Bevor aber die Neuwahlen beginnen konnten, standen Ehrungen auf dem Programm. Für 30 Jahre Zugehörigkeit zur SPD wurde Werner Groh vom Ortsverein Nievern ausgezeichnet. 50 Jahre ist Gisela Bertram, ebenfalls vom Ortsverein Nievern, in der Partei. Sie erhielt aus der Hand des Landesvorsitzenden die Ehrenurkunde der Partei und die Ehrennadel der SPD Rheinland-Pfalz. Neumitglied Romy Sander vom Ortsverein Dausenau erhielt das Parteibuch aus der Hand des Landesvorsitzenden.

Die Neuwahlen, die von MdL Jörg Denninghoff geleitet wurden, ergaben folgende Besetzung des neuen Vorstands: Erster Vorsitzender ist von nun an Frank Ackermann, Stellvertretende Vorsitzende sind Inge Beisel, Lothar Hofmann und Detlef Paul. Das Amt des Schriftführers übt Thorsten Heibel aus, Kassierer ist Peter Heibel. Als Referentin für Öffentlichkeitsarbeit fungiert Susanne Heck-Hofmann, die Aufgabe des Obmanns für Bildung hat Herbert Baum inne.

Revisoren und stellvertretende Revisoren für die unterschiedlichen Geschäftsjahre sind Franz-Josef Fetz, Marlene Meyer, Rainer Lindner, Günter Kläs und Matthias Wagner. Zudem wurden 14 Beisitzer von der Versammlung gewählt. Es sind Robert Gensmann, Eileen Herz, Adolf Kurz, Frank Mayer jun., Peter Meuer, Heinz Ott, Klaus Poetzsch, Horst Schaust, Karl-Jürgen Schmidt, Sarah Späth, Aynur Tanis, Martina Voelz-Schönfeld, Heike Wittler und Michelle Wittler.

Alle Bewerber erhielten nahezu einstimmige Ergebnisse und nahmen auf Nachfrage von Jörg Denninghoff die Wahl an. Abschließend richtete Frank Ackermann als neuer Vorsitzender das Wort an die Delegierten. „Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und verstehe mich als Teamplayer“, so Ackermann. In Kürze werde sich der neue Vorstand auf einer Sitzung konstituieren und Schwerpunkte für die Arbeit der kommenden zwei Jahre zusammentragen.