Archivierter Artikel vom 18.04.2021, 16:57 Uhr
Plus
Nassau/Singhofen/Frücht

Nachfolger der Fichten: Der stolze Baum der Zukunft ist kaum bleistiftdick

Es braucht schon Aufmerksamkeit und ein gutes Auge, um beim Gang durchs Gelände nicht den ein oder anderen Baum niederzutrampeln. Schließlich ist der Wald der Zukunft im Moment kaum 15 Zentimeter hoch. Das, was mal ein stolzer Stamm werden soll, ist dünn wie ein Bleistift und mangels Blätter auf dem erdbraunen Untergrund kaum zu erkennen. Erst weit hinten auf dem zwei Hektar großen Gelände wird es einfacher. Dort werden Eiben gepflanzt, die auch mit gerade zwei bis drei Jahren ein deutlich sichtbares Nadelkleid tragen. Alle diese Pflänzchen treten die Nachfolge von Fichten an, die auf einem Teil des Privatwaldes des Grafen Kanitz jahrzehntelang das Bild prägten, bevor sie Trockenheit und Borkenkäfer dahinrafften.

Von Carlo Rosenkranz Lesezeit: 5 Minuten