Plus
Nastätten

Nach gut 25 Jahren im Blauen Ländchen: Gemeindereferent geht in Ruhestand

In coronabedingter Stille ging am 1. April Diplom-Religionspädagoge Gernot Casper nach fast 26-jähriger Tätigkeit als Gemeindereferent und Seelsorger in der heutigen katholischen Pfarrei „Heilige Elisabeth von Schönau“ in den Ruhestand. Der am 16. Juni 1955 geborene Lahnsteiner studierte nach Abitur und Zivildienst an der Katholischen Fachhochschule für Praktische Theologie in Mainz und leistete anschließend bis zum Juli 1983 sein Anerkennungsjahr in der Pfarrei „St. Peter und Paul“ in Nastätten bei Pfarrer Gerd-Heiner Neuhoff und der Gemeindereferentin Erika Kowohl, seiner Mentorin.

Von Winfried Ott Lesezeit: 2 Minuten