Bad Ems

Mitarbeiter informiert: Klinikmanager bestätigt Schließung des Bad Emser Krankenhauses

Während einer Mitarbeiterversammlung in der Paracelsus Klinik Bad Ems informierten Klinikleitung und Vertreter der Paracelsus-Geschäftsleitung zum Stand der Klinikschließung.

Lesezeit: 1 Minute
img_8518
Klinikmanager Lars Wunder bestätigt am Mittwochmorgen in einer Pressemitteilung die Schließung der Paracelsus-Klinik.
Foto: Michaela Cetto

Paracelsus habe sich angesichts verschiedener Interessenbekundungen und Initiativen, die eine mögliche Fortführung des Klinikbetriebes oder Teilen davon zum Ziel hatten, Anfang März dazu bereit erklärt, die ursprünglich für Ende März vorgesehene Schließung der Klinik noch einmal bis zum 30. Juni 2023 zu verlängern und damit Zeit für die Prüfung und Etablierung etwaiger Fortführungskonzepte unter anderer Trägerschaft zu gewähren, heißt es von Seiten der Klinik-Leitung.

Trotz intensiver Bemühungen und Gespräche über eine mögliche (Teil-) Übernahme der Klinik habe schlussendlich kein tragfähiges Ergebnis erzielt werden können. Auch der Initiative „Bürgernahes Krankenhaus gGmbH“ sei es nicht gelungen, einen Investor zur Vorfinanzierung der absehbaren operativen Verluste im zweistelligen Millionenbereich zu finden.

Versorgung der Patienten erschwert

Lars Wunder, Klinikmanager der Paracelsus Klinik Bad Ems, gab darüber hinaus bekannt, dass schon jetzt das Leistungsangebot der Klinik deutlich eingeschränkt werden müsse. Die persönliche Umorientierung einzelner Mitarbeiter und ein relativ hoher Krankenstand erschwerten in Teilen eine adäquate Versorgung der Patienten.

Wir setzen dennoch alles daran, zumindest unter der Woche eine ambulante (Notfall-) Versorgung zu gewährleisten.

Klinikmanager Lars Wunder

Insbesondere könne die ärztliche Dienstbereitschaft über alle Abteilungen nicht mehr sichergestellt werden. Auch aus diesem Grund sei die stationäre Versorgung von diesen Einschränkungen betroffen.

„Wir setzen dennoch alles daran, zumindest unter der Woche eine ambulante (Notfall-) Versorgung bis zur Schließung am 30. Juni 2023 zu gewährleisten und dadurch die Neuorientierung der Bevölkerung von Bad Ems zu unterstützen.“, so Lars Wunder.