Mittelrhein

Mit Prepaid-Karte über den Mittelrhein: „Fähr-Cash“ bringt Vor- und Nachteile

Wer im brückenlosen Welterbe Oberes Mittelrhein die Seiten wechseln will, muss die Fährkosten mit einrechnen. Logisch, dass Änderungen in der Tarifstruktur von den Nutzern stets kritisch betrachtet werden. Jüngst gingen mehrere Beschwerden bei unserer Zeitung ein, weil die Loreley-Fähre zwischen St. Goarshausen und St. Goar die Mehrfahrtenkarten anderer Fährbetriebe seit Jahresbeginn nicht mehr akzeptiert. Wir zeigen den Grund für die Entwicklung auf.

Andreas Jöckel Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net