Rhein-Lahn

Mehr als 20 neue Fälle sind zu verzeichnen: Inzidenz im Kreis jetzt über 100

Mit der Kindertagesstätte Eisenbach in Bad Ems ist eine weitere Einrichtung von Corona betroffen. Wie der Kreis mitteilt, ist ein Kind positiv auf das Virus getestet worden. Die Kontaktermittlungen laufen, das Kreisgesundheitsamt stimmt die weiteren Maßnahmen mit der Leitung und dem Träger ab.

Von Geimpfte Personen 19.078

Foto: dpa/Symbolfoto

Die Zahl der aktuell Infizierten im Rhein-Lahn-Kreis liegt, wie Landrat Frank Puchtler informiert, bei 321 Fällen (214 Mutationen). Die neuen Fälle stammen aus der Verbandsgemeinde Aar-Einrich (2), VG Bad Ems-Nassau (6), VG Diez (4), VG Loreley (7), VG Nastätten (2) und der Stadt Lahnstein (2). Der Inzidenzwert des Landes der vergangenen sieben Tage beträgt für den Rhein-Lahn-Kreis 101,4.

Gegenüber dem Vortag (82,6) ist das ein deutlicher Anstieg und der Sprung über die 100er-Marke. Der Kreis bleibt also deutlich in der Gefahrenstufe Rot. Die aktuell Infizierten verteilen sich auf folgende Gebiete:

  • Aar-Einrich 53
  • Bad Ems-Nassau 75
  • Diez 95
  • Lahnstein 35
  • Loreley 35
  • Nastätten 28

Seit Corona-Beginn sind im Rhein-Lahn-Kreis zu verzeichnen:

  • Gesamtinfizierte 3275
  • Gesamtmutationen 543
  • Verstorbene 92
  • Genesene 2862
  • Getestete Personen 28.980
  • Geimpfte Personen 19.078