Archivierter Artikel vom 13.05.2021, 19:35 Uhr
Loreley

Loreley nun auch digital erleben: Hotspots bringen Ausstellungsinhalte aufs Handy

Anfang dieses Jahres konnten erfolgreich Hotspots auf dem Loreleyplateau eingerichtet werden. Eine stabile und kabellose Internetverbindung wird heutzutage immer mehr eine wichtige Voraussetzung im öffentlichen Raum – und vor allem an touristischen Anlaufpunkten.

Die Loreley ist ein Anziehungspunkt – ob bei Tag oder Nacht. WLAN-Hotspots machen den Kultur- und Landschaftspark noch attraktiver.
Die Loreley ist ein Anziehungspunkt – ob bei Tag oder Nacht. WLAN-Hotspots machen den Kultur- und Landschaftspark noch attraktiver.
Foto: Armin Schaust

Dies gilt insbesondere für Touristen, die sich über ihr Tagesreiseziel informieren möchten oder einfach nach einem guten lokalen Gastronomiebetrieb Ausschau halten. „Für uns stand es daher außer Frage, dass auch die Loreley mit kostenfreiem WLAN ausgestattet werden muss, um künftig den Gästen mehr Komfort zu bieten“, so Bürgermeister Mike Weiland.

Auf dem Loreleyplateau bedeutet das auch, dass die Voraussetzungen geschaffen sind, die künftigen Ausstellungsinhalte im neuen Kultur- und Landschaftspark auf dem Smartphone erleben zu können. Aufmerksame Gäste werden bereits heute QR-Codes unter anderem auf der Infotafel am Parkeingang bemerkt haben. Darüber kann man sich einfach und schnell über die weitere Neugestaltung des Loreleyplateaus informieren.

Wer jetzt neugierig geworden ist und sich direkt informieren möchte, dem empfiehlt die Verbandsgemeinde Loreley den neuen Trailer zum diesjährigen Tag der Städtebauförderung, der vor wenigen Tagen, am 8. Mai, erstmals veröffentlicht wurde und in dem die Neugestaltung des Kultur- und Landschaftsparks einfach und verständlich erläutert wird.