Archivierter Artikel vom 04.08.2010, 12:25 Uhr
Pohl

Limes-Kastell: So schnell baute kein Römer

Ganz schön fix gehen die Arbeiten am Pohler Limes-Kastell voran. In nur drei Tagen steht das Hauptgebäude. So schnell war kein Römer.

Pohl – Ganz schön fix gehen die Arbeiten am Pohler Limes-Kastell voran. In nur drei Tagen steht das Hauptgebäude. So schnell war kein Römer.

Wie bei einem Fertighaus wuchsen die beiden Längsgebäude und das doppelgeschossige Hauptgebäude in der Mitte der Wallanlage in dieser Woche nach oben. Fertigteile machen es möglich. Was wie Stein aussieht, in Wahrheit aber aus Holz besteht, beruht nicht etwa auf einer Sparvariante des Projekts, sondern folgt dem historischen Vorbild: auch die Römer simulierten nur eine massive Bauweise aus Stein, in dem sie die Fugen aufs Holz aufmalten.

Noch mehr Interessantes zum Kastellbau in Pohl lesen Sie in der Donnerstagausgabe der Rhein-Lahn-Zeitung