Archivierter Artikel vom 14.08.2022, 18:00 Uhr
Plus
Buch

Langer Weg in den Taunus: Flucht führt Mann aus Eritrea nach Buch

„Ja, ich bin bekannt hier“, erzählt Mulue Tekle, „ich sage jedem Hallo“. Eigentlich sei alles in Ordnung in Buch, wo er lebt und früher Hobby-Fußball gespielt hat, ehe zu viele jüngere Kicker weggezogen sind. Dabei zählt er weder zu den Einheimischen noch zu den typischer Weise Zugezogenen in der Gemeinde. Vielmehr ist der 29-Jährige aus Eritrea geflüchtet und nach einem langen Weg im Taunus angekommen.

Von Thorsten Stötzer Lesezeit: 3 Minuten