Archivierter Artikel vom 10.01.2012, 20:02 Uhr
Lahnstein/Koblenz

Lahnstein: Kohleladung eines Rheinschiffs gerät in Brand

Die Ladung eines auf dem Rhein fahrenden Güterschiffs ist am Dienstagnachmittag teilweise in Brand geraten.

Lahnstein/Koblenz – Die Ladung eines auf dem Rhein fahrenden Güterschiffs ist am Dienstagnachmittag teilweise in Brand geraten.

Das holländische Schiff unterbrach seine Fahrt an die Mosel in Lahnstein, wo mit einem Sachverständigen und der Feuerwehr bis zum Abend über das weitere Vorgehen beraten wurde. Wie die Wasserschutzpolizei Koblenz auf Anfrage mitteilte, sollte der vom Brand betroffene Teil der 2500 Tonnen Steinkohle an der Löhnberger Mühle mit einem Kran aus dem Schiff entfernt werden. Wann das Schiff seine Fahrt fortsetzen kann, soll am Mittwoch entschieden werden. Die Kohle hat sich während der Fahrt an Bord vermutlich durch Reibung selbst entzündet. Dies ist laut Wasserschutzpolizei kein ungewöhnlicher Vorgang. Sollte die Wehr das Glutnest mit Schaum ablöschen müssen, sei der betroffene Teil der Ladung als Sondermüll zu entsorgen. crz