Archivierter Artikel vom 20.08.2010, 18:05 Uhr
Lahnstein

Lahnstein hat im Land einzigartiges medizinisches Zentrum

Vielfach wird die Qualität medizinischer Versorgung bemängelt. Aber es behandeln und operieren in der Region auch herausragende Ärzte – wie etwa in Lahnstein. Dort ist das einzige Zentrum für Enddarmerkrankungen im Land.

Vor dem Eingang des einzigen Zentrums für Enddarmerkrankungen in Rheinland-Pfalz, dem St. Elisabeth-Krankenhaus in Lahnstein, steht das Team um Prof. Dr. Christian Hasse, der die Urkunde in den Händen hält.
Vor dem Eingang des einzigen Zentrums für Enddarmerkrankungen in Rheinland-Pfalz, dem St. Elisabeth-Krankenhaus in Lahnstein, steht das Team um Prof. Dr. Christian Hasse, der die Urkunde in den Händen hält.
Foto: Jürgen Heyden

Lahnstein – Vielfach wird die Qualität medizinischer Versorgung bemängelt. Aber es behandeln und operieren in der Region auch herausragende Ärzte – wie etwa in Lahnstein. Dort ist das einzige Zentrum für Enddarmerkrankungen im Land.

Prof. Dr. Christian Hasse, Leitender Abteilungsarzt der Coloproktologischen Abteilung des St.-Elisabeth-Krankenhauses in Lahnstein: Der Facharztpraxis in Koblenz, in der Hasse behandelt, wurde jetzt in Verbindung mit dem Lahnsteiner Krankenhaus die Anerkennung zum Zentrum für Enddarmerkrankungen zuerkannt. Es ist die bislang einzige Einrichtung dieser Art in Rheinland-Pfalz.

Mehr zum neuen medizinischen Zentrum lesen Sie in Wochenendausgabe der Rhein-Lahn-Zeitung