Nievern

Kurzschluss: Kran beschädigt Oberleitung in Nievern und fängt Feuer

In Flammen stand am Dienstagmorgen ein Kran, mit dem eine Fachfirma für Garten und Landschaftsbau die Bäume in der Lahnstraße in Nievern stutzte. Beim Arbeiten geriet der Kran in die Oberleitung, woraufhin ein Kurzschluss folgte und der Steigerarm Feuer fing.

Der Hydraulikarm ist nach dem Feuer wohl hinüber – dem Arbeiter im Korb ist bei dem Kurzschluss durch die Stromleitung nichts passiert.
Der Hydraulikarm ist nach dem Feuer wohl hinüber – dem Arbeiter im Korb ist bei dem Kurzschluss durch die Stromleitung nichts passiert.
Foto: Uwe Schumann

28 Wehrleute der Einheiten Nievern und Bad Ems, die gegen 9.36 Uhr alarmiert worden waren, löschten den Brand. Personenschaden gab es nicht. Auch die Stromleitung konnte nach vorsorglichem Abschalten durch die Syna wieder in Betrieb genommen werden. Knifflig war der Einsatz allerdings wegen des Hydrauliköls, das aus dem Steigerarm austrat. Die Feuerwehr hatte ein Behelfsbecken aufgebaut, um das Löschwasser-Öl-Gemisch aufzufangen, erklärt der Wehrleiter Carsten Reifert aus Bad Ems. Schon vorher allerdings war Hydrauliköl ausgetreten, sodass der gesamte Platz großflächig abgestreut werden musste. Der Einsatz dauerte etwa zwei Stunden.⋌ cet