Archivierter Artikel vom 25.10.2018, 15:37 Uhr
Bad Ems

Kurwaldbahn: Fahrgestelle reisen jetzt in die Schweiz

Die beiden Fahrgastkabinen der Kurwaldbahn in Bad Ems waren am Mittwoch mit einem 60-Tonnen-Kran von den Schienen gehievt worden. Einen Tag später schwebten auch die beiden Fahrgestelle über den Steilhang der Bismarckhöhe.

Nach den Kabinen wurden einen Tag später auch die Fahrgestelle der Kurwaldbahn mit dem Kran von den Schienen gehoben.
Nach den Kabinen wurden einen Tag später auch die Fahrgestelle der Kurwaldbahn mit dem Kran von den Schienen gehoben.
Foto: Michaela Cetto

Diese werden nun zum Check-up ins Herstellerwerk in die Schweiz gebracht. Der Kran mit seinem 50 Meter langen Arm konnte bereits am Donnerstag wieder abgebaut werden. Seit Dienstag hatte der Kran dort gestanden, die Platzierung und der Aufbau des schweren Geräts auf dem beengten Raum an der Bismarcksäule hatte allein vier Stunden gedauert.

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

In etwa sechs Wochen muss der Kran wieder anrücken, um Fahrgestelle und Kabinen wieder zusammen auf die Schienen zu setzen. Diese Arbeit wird voraussichtlich noch ein bisschen kniffliger als der Abbau.

cet