Lahnstein

Johnny wird Unesco-Projektschule: Junge Menschen zu Weltbürgern erziehen

Was ist wirklich wichtig in der Erziehung und Bildung unserer Kinder? Eine Frage, auf die das Johannes-Gymnasium Lahnstein klare Antworten hat: Eine Erziehung für Frieden und weltweite Gerechtigkeit und die Wahrung der Schöpfung. Ziele, wie sie auch prägende Elemente und Anliegen der weltweit 11.000 Unesco-Projektschulen in rund 180 Ländern der Erde sind. Am Freitag, parallel zu seinem Schulfest, erhielt das „Johnny“ von Günter Kern, Staatssekretär im Innenministerium, und im Namen von Irina Bokowa aus der Zentrale der Unesco in Paris die Urkunde überreicht und ist damit als 18. Schule in Rheinland-Pfalz in diesen Kreis aufgenommen.

Karin Kring Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net