Archivierter Artikel vom 19.12.2011, 18:53 Uhr
Sulzbach

In Sulzbach steht ein „Schrott-Gärtner“

Ein Blickfang ist „Augusto“. So hat Harald Langer (48) diese aus Schrottteilen zusammengeschweißte Figur genannt, die in einem Vorgarten in der Hauptstraße steht. Gestalten ist das Hobby des Betriebsschlossers.

"Augusto" ist ein Blickfang.
„Augusto“ ist ein Blickfang.
Foto: Rolf Nölle

Sulzbach – Ein Blickfang ist „Augusto“. So hat Harald Langer (48) diese aus Schrottteilen zusammengeschweißte Figur genannt, die in einem Vorgarten in der Hauptstraße steht. Gestalten ist das Hobby des Betriebsschlossers.

Für Langer spielt das Material keine Rolle, um es zu Kunst werden zu lassen. „Ich probiere alles aus und muss nur wissen, wie es zu bearbeiten ist. Ich frage mich durch oder schaue es mir bei Leuten ab.“ So hat er für sich zu Hause in Singhofen eine aus 100 Exemplaren bestehende Elefantensammlung aus Holz geschaffen.“ öl

In der Dienstagsausgabe der Rhein-Lahn-Zeitung gibt es eine komplette Seite zum beschaulichen Sulzbach: Der Ort ist bei unserer Ortsporträt-Serie an der Reihe. Die RLZ stellt Sulzbach morgen ausführlich vor.