Lahnstein

Hilfe bei der Impfanmeldung: Stadt Lahnstein unterstützt Senioren

In den rheinland-pfälzischen Impfzentren sind die Corona-Schutzimpfungen angelaufen. Im ersten Schritt kommen die über 80-Jährigen in den Genuss der Impfung, um diese Bevölkerungsgruppe, die besonders gefährdet ist, zu schützen. Zur Vereinbarung eines Impftermins bedarf es einer Anmeldung über eine landesweite Telefonhotline oder das Internet. Für ältere Menschen, die keine Angehörigen oder helfende Hände an ihrer Seite haben, ist dies nicht immer möglich. „Diesen Menschen wollen wir helfen und sie bei der Impfanmeldung unterstützen“, so der Lahnsteiner Oberbürgermeister Peter Labonte (CDU) zu dem neu eingerichteten Serviceangebot seiner Verwaltung.

Lesezeit: 1 Minuten

Bis zum Impftermin sind einige organisatorische Schritte nötig, dabei hilft jetzt die Stadtverwaltung.
Bis zum Impftermin sind einige organisatorische Schritte nötig, dabei hilft jetzt die Stadtverwaltung.
Foto: Karin Kring

Angeboten werden persönliche Beratungen, persönliche Hilfestellungen sowie eine Online-Hilfe unter der E-Mail-Adresse corona-impfung@lahnstein.de. Personen, die Hilfe bei der Impfanmeldung benötigen, können sich bei der Stadtverwaltung Lahnstein melden, Telefon 02621/914.190 von Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 12 Uhr sowie Montag bis Donnerstag zusätzlich von 14 Uhr bis 16 Uhr, oder per E-Mail an corona impfung@lahnstein.de

Oberbürgermeister Labonte erklärt abschließend: „Wir sind zwar nicht für die Beschaffung des Impfstoffes und die Durchführung der Impfungen verantwortlich, aber wir wollen dabei helfen, dass viele Seniorinnen und Senioren das Angebot in Anspruch nehmen und sich möglichst viele Menschen impfen lassen“. Der Rathauschef betont: „Dies ist ein wichtiger Schritt, um die Pandemie endgültig einzudämmen und wieder zu einem geordneten Leben zurückkehren zu können.“