Loreley

Haben Planer die Loreleybühne vergessen? Pächter Ulrich Lautenschläger übt im Interview Kritik

Er ist in diesen Tagen richtig im Stress. Wenn am Samstag, 8. Juni, mit The Kelly Family das erste Konzert dieser Saison über die Loreleybühne geht und die Fans jubeln, haben Ulrich Lautenschläger und sein Helferteam bereits seit Wochen, denn schließlich mussten auch noch Orkanschäden beseitigt werden, harte Arbeit hinter sich. Der Geschäftsführer der Loreley Venue Management GmbH, einer Tochtergesellschaft der art.emis Entertainment GmbH, und Pächter der Loreleybühne, ist schon vor acht Tagen aus Potsdam an den Rhein gereist, um alles vorzubereiten. Mit unserer Zeitung sprach er über die Konzertsaison, seine Vorfreude, über Pachtzahlungen und auch über vieles, was ihn am neu gestalteten Loreley-Plateau nicht gefällt.

Karin Kring Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net