Singhofen

Grund zum Feiern: SPD-Singhofen wird 50 Jahre alt

Vor Kurzem feierten die Sozialdemokraten aus Singhofen das 50-jährige Jubiläum ihres Ortsvereins. Hierzu hatte der Vorstand ins Schwimmbadlokal „Zum Dermbachtal“ eingeladen. Für einige Mitglieder wurde es ein ganz besonderer Festtag.

Gratulanten und Gründungsmitglieder beim 50-jährigen Parteijubiläum (von links): Detlef Paul (Ortsbürgermeister), Dieter Ewert (Gründungsmitglied), Mike Weiland (SPD-Kreisvorsitzender), Uwe Bruchhäuser (Bürgermeister der Verbandsgemeinde), Alfred Schmidt und Arnold Paul (Gründungsmitglieder), Frank Ackermann (Vorsitzender Gemeindeverband VG BEN) und Susanne Heck-Hofmann (Vorsitzende des Ortsvereins). Foto: SPD Singhofen
Gratulanten und Gründungsmitglieder beim 50-jährigen Parteijubiläum (von links): Detlef Paul (Ortsbürgermeister), Dieter Ewert (Gründungsmitglied), Mike Weiland (SPD-Kreisvorsitzender), Uwe Bruchhäuser (Bürgermeister der Verbandsgemeinde), Alfred Schmidt und Arnold Paul (Gründungsmitglieder), Frank Ackermann (Vorsitzender Gemeindeverband VG BEN) und Susanne Heck-Hofmann (Vorsitzende des Ortsvereins).
Foto: SPD Singhofen

Gern hätte man das Parteijubiläum zum Anlass genommen, um im größeren Rahmen innerhalb der Dorfgemeinschaft zu feiern. Aufgrund der immer noch geltenden Hygienevorgaben und der Corona-Verordnungen bei Veranstaltungen hatte man sich im Vorfeld aber für eine parteiinterne Veranstaltung entschieden.

Während eines Frühstücksbrunchs konnte der Vorstand des SPD-Ortsvereins Parteifreunde aus Bad Ems und Nassau begrüßen, darunter Uwe Bruchhäuser (VG-Bürgermeister), Detlef Paul (Ortsbürgermeister), Frank Ackermann (Vorsitzender des Gemeindeverbandes), die ehemalige Vorsitzende des Gemeindeverbandes Marlene Meyer und ihre Stellvertreterin Gisela Bertram. Aus Nassau war Herbert Baum zu den Genossinnen und Genossen in Singhofen gekommen.

Ebenfalls konnten Landtagsabgeordneter Jörg Denninghoff und Bundestagskandidatin Tanja Machalet trotz vieler weiterer Termine in Singhofen dabei sein. Zu den Gästen zählte zudem SPD-Kreisvorsitzender Mike Weiland. Sie alle brachten in kurzen Grußworten ihre Glückwünsche zum Ausdruck.

Während ihrer Ansprache gab die Vorsitzende Susanne Heck-Hofmann einen kurzen Überblick über die Parteigeschichte. Sie erinnerte daran, dass im Gründungsjahr 1971 viele SPD-Ortsvereine auf Kreisebene entstanden sind. In Singhofen schlossen sich damals 18 Männer der Partei an, die zunächst von Gerhard Epstein und später dann von Dieter Ewert geführt wurde. 1974 unterstützte man zunächst die Arbeiterliste auf Gemeindeebene und präsentierte 1979 erstmals eine eigene SPD-Liste innerhalb der Gemeinde.

Langjährige Parteimitglieder werden geehrt

Die drei Gründungsmitglieder Alfred Schmidt, Arnold Paul und Dieter Ewert konnten während der Feierstunde mit einer Urkunde, der Goldenen Parteinadel und einem kleinen Präsentkorb ausgezeichnet werden. Zu jedem verlas die Vorsitzende eine persönliche Laudatio. Kreisvorsitzender Mike Weiland dankte für das besondere Engagement und die langjährige Verbundenheit zu den Zielen der Sozialdemokratie.

Alfred Schmidt wurde im Gründungsjahr zum stellvertretenden Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins gewählt. Er war Mitglied im Rat und ist bis zum heutigen Tag Mitglied im Bauausschuss der Gemeinde – dort war und ist er ein zuverlässiger Unterstützer der jeweiligen Ortsbürgermeister in Baufragen auf der Ebene der Ortsgemeinde.

Arnold Paul war stets ein treuer Wegbegleiter und verlässlicher Helfer bei allen Parteiveranstaltungen. Für die Gemeinde war er über lange Jahre in Ausschüssen aktiv, und als Zugbegleiter während des Heimatfestes engagierte er sich vorbildlich.

Dieter Ewert wirkte zwölf Jahre lang als Geschäftsführer des Ortsvereins sowie 20 Jahre als Vorsitzender. Hinzu kommen zehn Jahre politische Verantwortung als Bürgermeister sowie langjährige Tätigkeiten als Beigeordneter beziehungsweise als Fraktionssprecher. Neben seinem Wirken für die Ortsgemeinde war Dieter Ewert stets auch auf der Ebene der Verbandsgemeinde tätig. So gehörte er zuletzt auch dem Fusionsausschuss an und trug damit wesentlich zum Zusammenwachsen der beiden Alt-Verbandsgemeinden Bad Ems und Nassau bei.

In seiner Funktion als Ortsbürgermeister dankte Detlef Paul den Gründungsmitgliedern für ihr Engagement in der Gemeinde. Dem Ortsverein überbrachte er Glückwünsche. Er selbst erhielt ein Dankeschön in Form eines Gutscheins für mehr als 30-jährige Vorstandsarbeit als Kassierer. Die Vorsitzende Susanne Heck-Hofmann dankte Detlef Paul für sein langjähriges Engagement. Während des geselligen Beisammenseins konnten viele Erinnerungen an zurückliegende Zeiten ausgetauscht werden – und so verabschiedete man sich in der Hoffnung, bereits im November wieder zum traditionellen Dibbekuche-Essen zusammenkommen zu können.