Archivierter Artikel vom 25.06.2010, 11:46 Uhr
BAD EMS

Gestank in Bad Ems hat ein Ende

Heute noch werden die letzten Fuhren des stark mit Schadstoffen belasteten Materials vom Gelände der Emser Therme abgefahren. Damit dürfte die zum Teil erhebliche Geruchsbelästigung der vergangenen Wochen ein Ende haben.

BAD EMS. Heute noch werden die letzten Fuhren des stark mit Schadstoffen belasteten Materials vom Gelände der Emser Therme abgefahren. Damit dürfte die zum Teil erhebliche Geruchsbelästigung der vergangenen Wochen ein Ende haben.

Am Standort des ehemaligen Gaswerks, der zuletzt als Liegewiese des Thermalbades genutzt wurde, sind insgesamt 16 000 Tonnen kontaminiertes Material ausgebaggert und auf Deponien entsorgt worden. Während der Arbeiten wurden im Untergrund zwei sogenannte Tanktassen, eine Teergrube und weitere Einbauten gefunden. Nun soll der Gestank Geschichte sein. Noch heute wird damit begonnen, die Grube wieder zu verfüllen. Damit ist der Abtransport des belasteten Materials früher beendet als geplant.

Mehr lesen Sie am Wochenende in der RLZ.