Archivierter Artikel vom 30.03.2021, 16:56 Uhr
Plus
Mittelrhein

Folgen des Felssturzes: Umleitung sorgt für Verkehrsprobleme

Der Felssturz bei Kestert und die Folgen: Die Bundesstraße 42 zwischen Kamp-Bornhofen und St. Goarshausen-Wellmich bleibt auch weiterhin voll gesperrt, voraussichtlich bis zum 19. April. Ab dann soll sie, wenn möglich, unter Ampelbetrieb halbseitig wieder für den Verkehr geöffnet werden. Allerdings nur tagsüber. Dies teilten der Landesbetrieb Mobilität (LBM) und die Deutsche Bahn AG in einer gemeinsamen Presseerklärung am Montag mit. Die eingerichtete Umleitung über die Höhe bringt aber schon jetzt Probleme mit sich.

Von Karin Kring Lesezeit: 4 Minuten
+ 23 weitere Artikel zum Thema