Archivierter Artikel vom 06.03.2011, 13:27 Uhr
Plus
Lahnstein

Firma will investieren, stellt aber Forderungen

Seit die Lager- und Umschlagsfirma Beiselen im November 2009 den Radweg auf dem Leinpfad am Rhein „wegen der maroden Fassade der Löhnberger Mühle“ massiv absperrte und den gemeinsamen Nutzungsvertrag mit der Stadt kündigte (die RLZ berichtete), wird das Thema zwischen der Stadt Lahnstein und der Beiselen GmbH heftig diskutiert. Die Beiselen GmbH, deren Betriebsgelände den Leinpfad einschließt, möchte nicht nur ihren Standort in Lahnstein sichern, sondern auch erheblich investieren: Dies wurde nun an einem runden Tisch mit allen Beteiligten deutlich unterstrichen.

Lesezeit: 1 Minuten