Archivierter Artikel vom 08.07.2021, 11:42 Uhr
Rhein-Lahn/Bad Ems

Festival „Gegen den Strom“: Sopranistin gewinnt ersten Preis bei Gesangswettbewerb

Julia Muzychenko ist die Gewinnerin des Gesangswettbewerbes Offenbach Grand Prix, den das Festival „Gegen den Strom“ in diesem Jahr erstmalig veranstaltet hat. Die in St. Petersburg geborene Sopranistin erfreue sich einer regen Karriere nicht nur auf den Opernbühnen Europas, sondern auch bei Konzerten. Seit dieser Spielzeit ist sie Mitglied des jungen Ensembles der Semperoper, heißt es in einer Pressemitteilung.

Julia Muzychenko
Julia Muzychenko
Foto: privat

Die sechsköpfige Jury, die sich aus dem Dirigenten Michael Hofstetter, der ehemaligen Intendantin des Koblenzer Theaters Annegret Ritzel, dem Bariton Richard Rittelmann, dem Pianisten und Musikdirektor Christian Deliso, dem Tenor und Operndirektor Philip Modinos und Giovanni Vitali zusammensetzte, traf ihre Wahl in diesem Jahr online unter reger Beteiligung zahlreicher Zuschauer.

Von den 73 Bewerbern platzierten sich auf den Plätzen zwei und drei der aus Puerto Rico stammende Angel Vargas und die griechisch-schottische Sopranistin Anna-Sofia Fassea. Der erste Preis ist dotiert mit 1500 Euro, der zweite mit 1000 Euro und der dritte mit 500 Euro, unterstützt von der Stiftung Dey. Das Lahnfestival plane einen Gesangsabend mit allen Preisträgern. Der Termin werde rechtzeitig bekannt gegeben.