Archivierter Artikel vom 24.03.2017, 09:35 Uhr
Nievern

Falschen Gang eingelegt: 63-Jährige kracht mit Auto durch Hauswand

Ein kurioser Unfall hat sich am Donnerstagabend in Nievern ereignet. Eine 63-jährige Autofahrerin hatte den falschen Gang eingelegt. Sie blieb unverletzt, die Mauer ihres Hauses und ihr Pkw hatten allerdings weniger Glück.

Dort, wo vorher die Hauswand war, klafft nun ein großes Loch. Eine 63-Jährige hatte den falschen Gang eingelegt und dann mit Schwung die Mauer durchbrochen.
Dort, wo vorher die Hauswand war, klafft nun ein großes Loch. Eine 63-Jährige hatte den falschen Gang eingelegt und dann mit Schwung die Mauer durchbrochen.
Foto: Polizei

Was war geschehen? Gegen 19 Uhr wollte die 63-Jährige mit ihrem Auto rückwärts aus der steilen Einfahrt fahren. Sie hatte dazu auf die richtige Fahrstufe „R“ gestellt. Laut Angaben der Polizei rollte der Wagen allerdings nach vorn, sodass die Frau der Meinung war, den falschen Gang eingelegt zu haben. Sie betätigte den Wählhebel erneut und schaltete dabei offenbar ungewollt in die Fahrstufe „D“, also den Vorwärtsgang.

Als sie nun mit mehr Energie anfuhr, prallte sie gegen die Mauer ihres Hauses und durchbrach diese. An dem Pkw entstand Totalschaden, am Haus nicht unerheblicher Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

me