Archivierter Artikel vom 26.11.2020, 06:00 Uhr
Rhein-Lahn

Evangelische Kirche in Hessen und Nassau: Steuerloch nicht ganz so groß

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) rechnet in diesem Jahr mit geringeren Einnahmeneinbußen als erwartet. Ende Oktober hätten die Einnahmen aus der Kirchensteuer um 2,65 Prozent oder 11 Millionen Euro unter dem Vorjahresstand gelegen, sagte der Finanzdezernent Heinz Thomas Striegler am Mittwoch in Frankfurt vor der digital tagenden Kirchensynode. Noch in dem Anfang November veröffentlichten Jahresbericht war Striegler aufgrund der Corona-Pandemie von einem Rückgang in Höhe von 8,4 Prozent ausgegangen.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net