Plus
Kestert

Erneuter Hangrutsch jederzeit möglich: BI-Vorsitzender bemängelt unzureichende Sicherungsmaßnahmen

Noch immer sind Bahnstrecke und Bundesstraße 42 zwischen Kamp-Bornhofen und St. Goarshausen-Wellmich gesperrt, ein Ende der Aufräumarbeiten ist noch nicht in Sicht: Auch mehr als drei Wochen nach dem Felssturz bei Kestert sind die Folgen noch immer nicht behoben. Willi Pusch, Vorsitzender der Bürgerinitiative im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn, übt derweil grundsätzliche Kritik an der Bahn: Der Hangrutsch an dieser Stelle sei absehbar gewesen.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 14 weitere Artikel zum Thema