Nassau

Einweihung am Freitag: Stele erinnert an Synagoge und verfolgte Juden in Nassau

Noch müssen hölzerne Streben das Denkmal stützen und ein Bauzaun es abschirmen. „Der Beton braucht ein bis zwei Tage, bis er vollständig ausgehärtet ist“, erklärt Ben Mathy, der stellvertretende Leiter des Nassauer Bauhofs, der die Gedenkstele am Morgen dieses grauen Novembertags in den Boden eingelassen hat. Dann allerdings steht ein Projekt unmittelbar vor der Fertigstellung, dessen Wurzeln fast auf den Tag genau zehn Jahre in die Vergangenheit zurückreichen.

Ulrike Bletzer Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net