Osterspai

Einsatz für Kampfmittelräumdienst in Osterspai: So gefährlich war die Situation

Einsatz für den Kampfmittelräumdienst in Osterspai am Mittwoch: Bei Bauarbeiten am Ortsrand ist ein Teil einer Phosphorgranate aus dem Zweiten Weltkrieg freigelegt worden. Was genau passiert ist und wie gefährlich die Situation war, wollten wir von Horst Lenz, technischer Leiter des Kampfmittelräumdienstes, noch einmal genauer wissen.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net