Archivierter Artikel vom 25.02.2021, 12:14 Uhr
Lahnstein

Einige Anpassungen bei Lahnsteiner Wahllokalen: Landtagswahl findet unter strengen hygienischen Vorgaben statt

Rund 40 Prozent der Wahlberechtigten in Lahnstein haben bereits von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch gemacht und sich die Unterlagen für die Landtagswahl im März nach Hause schicken lassen. Dies teilt die Stadtverwaltung Lahnstein in einer Pressemitteilung mit. Um ein höchstmögliches Maß an Sicherheit für die Wahlberechtigten zu erreichen, die am Wahltag den traditionellen Gang zur Urne bevorzugen, hat das Wahlteam der Stadt einiges gegenüber den vorangegangenen Wahlen verändert.

In diesem Jahr stehen auch die Wahlen im Zeichen der Covid-19-Pandemie. Und Hygieneregeln sind sorgfältig ausgearbeitet worden.
In diesem Jahr stehen auch die Wahlen im Zeichen der Covid-19-Pandemie. Und Hygieneregeln sind sorgfältig ausgearbeitet worden.
Foto: Stadtverwaltung
Dazu gehören neben einem ausgearbeiteten Hygienekonzept – das unter www.lahnstein.de abgerufen werden kann – auch Änderungen bei den Wahllokalen. Jedes einzelne Wahllokal wurde im Vorfeld angeschaut, vermessen und unter Aspekten von Einbahnregelungen und Lüftungsmöglichkeiten überprüft. Das Ergebnis: Der Blick auf die Wahlbenachrichtigung, die zwischenzeitlich jedem Wahlberechtigten zugegangen sein müsste, ist wichtiger denn je. Es kann nämlich sein, dass sich das Wahllokal in einem anderen Gebäude oder Gebäudeteil als gewohnt befindet.

Veränderungen betreffen unter anderem die Stimmbezirke 110 und 111. Sind die Wählerinnen und Wähler bislang ins Gemeindehaus St. Barbara gegangen, finden sich die Wahllokale nun in der Kindertagesstätte LahnEggs in der Schillerstraße 1. Der Kindergarten Allerheiligenberg beherbergt weiterhin das Wahllokal des Stimmbezirks 120. Als Wahlraum fungiert hier aber nicht mehr das Foyer, sondern der Multifunktionsraum.

Das Wahllokal für den Stimmbezirk 240 (Friedland) im dortigen Kindergarten musste leider aufgegeben werden, der Stimmbezirk wurde mit 200 zusammengelegt und das Wahllokal befindet sich im Kleinen Saal der Stadthalle. Stimmbezirk 210 bleibt im Schulzentrum, das Wahllokal wird aber in der wesentlich größeren Mensa eingerichtet. Der Wahlraum auf der Lahnhöhe befand sich bislang im Klinikgebäude selbst, nun ist er in einem Nebengebäude, dem Raum Novalis, Am Kurpark 5, untergebracht.

Keine Veränderungen erfahren haben die Wahllokale der Stimmbezirke 100 (unverändert in der Mensa der Schillerschule), 203 im Neubau der Berufsbildenden Schule (Zugang von der Hochstraße), die Wähler der Stimmbezirke 220, 221 und 222 gehen zur Goethe-Schule und die Wähler in Friedrichssegen (Stimmbezirk 300) in die Mehrzweckhalle in der Erzbachstraße gegenüber der Grundschule.

Die Wahllokale mit Adressangabe finden sich auch in der Wahlbekanntmachung, die im Rhein-Lahn-Kurier veröffentlicht ist sowie im Internet unter der Adresse www.lahnstein.de.