Archivierter Artikel vom 19.05.2022, 11:29 Uhr
Lahnstein

Ehemaliger Lehrer in Lahnstein feiert runden Geburtstag: Hans Rothenbücher wird 80 Jahre alt

Hans Rothenbücher vollendet heute sein 80. Lebensjahr. Durch seine langjährige Schul- und Vereinstätigkeit ist er in Lahnstein vielen Menschen bekannt.

Der in Lahnstein bekannte Hans Rothenbücher feiert heute seinen 80. Geburtstag.
Der in Lahnstein bekannte Hans Rothenbücher feiert heute seinen 80. Geburtstag.
Foto: Hans Rothenbücher

Rothenbücher kam am 19. Mai 1942 in Neustadt an der Weinstraße zur Welt, machte dort sein Abitur und studierte in Landau Pädagogik. 1964 kam er als Junglehrer nach Lahnstein. Hier lernte er seine Frau Gisela kennen, mit der er seit 1966 verheiratet ist. 40 Jahre lang unterrichtete er an Lahnsteiner Schulen, von 1983 bis 1993 war er Konrektor an der Kaiser-Wilhelm-Schule, von 1993 bis zu seiner Pensionierung 2005 Rektor der Schillerschule. Daneben kümmerte er sich auch einige Jahre um die katholische Erwachsenenbildung in der Pfarrei St. Martin.

Unermüdlich war und ist sein Engagement für die Partnerschaft Lahnstein-Vence-Ouahigouya und für die Arbeitsgemeinschaft Eine Welt. 1986 trat Hans Rothenbücher in die Partnerschaft ein und stand dem Präsidenten Wolfgang Blüm dank seiner Kompetenz im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit zur Seite. 2008 wurde er einer der beiden Vizepräsidenten der Dreier-Partnerschaft Lahnstein-Vence-Ouahigouya. In dieser Funktion initiierte er zahlreiche Aktionen. 2018 wurde er nach Blüms plötzlichem Tod dessen Nachfolger.

Seit der Gründung der Arbeitsgemeinschaft Eine Welt 1990 ist Rothenbücher ununterbrochen deren Vorsitzender und somit auch Mitbegründer des 1991 eröffneten Eine-Welt-Ladens. Rothenbücher und seine Mitstreiter haben mit zahlreichen Veranstaltungen auf die Probleme der Menschen in der sogenannten Dritten Welt aufmerksam gemacht. Diese Initiativen und die positive Entwicklung des Eine-Welt-Ladens haben den Gedanken des fairen Handels in Lahnstein publik gemacht.

Im Kümmern um Mitmenschen in Armutsländern zeigt sich die christliche und soziale Grundhaltung Rothenbüchers. Dass Lahnstein 2012 Fair-Trade-Stadt wurde, ist zum großen Teil ihm zu verdanken. Zielstrebigkeit, Hartnäckigkeit und Überzeugungsfähigkeit sind Charaktereigenschaften von Hans Rothenbücher – dies zeigte sich auch bei der Einführung der Stadtschokolade 2014. Über sein Engagement für die beiden Vereine hinaus hat Rothenbücher vor 36 Jahren die Selbsthilfegruppe Bechterew gegründet, deren Vorsitzender er heute noch ist.

Für seine Verdienste in Beruf und Gesellschaft überreichte Innenminister Roger Lewentz Rothenbücher 2011 das Bundesverdienstkreuz am Bande. red