Rhein-Lahn

Die Corona-Lage im Rhein-Lahn-Kreis: 407 aktive Fälle – Zahlreiche Schule betroffen – Impfzentrum öffnet

In zahlreichen Schulen im Rhein-Lahn-Kreis sind in den vergangenen Wochen bereits Corona-Fälle registriert worden. Aktuell betroffen sind nun das Sophie-Hedwig-Gymnasium in Diez und die Limesschule (Grundschule) in Arzbach. Das hat die Kreisverwaltung am Montag mitgeteilt.

Foto: dpa/Symbolfoto

Die Zahl der aktuell Infizierten im Kreis liegt demnach bei 407 Fällen. Die neu Infizierten stammen aus der Verbandsgemeinde (VG) Aar-Einrich (5), der VG Bad Ems-Nassau (13), der VG Diez (8), der VG Loreley (3), der VG Nastätten (1) und der Stadt Lahnstein (3). Die Inzidenz liegt bei 168,1 und beschreibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen.

Am Mittwoch, 24. November, wird das Impfzentrum in Lahnstein wieder geöffnet. Darauf hat die Kreisverwaltung nochmals hingewiesen. Die Öffnungszeiten sind Montag, Dienstag und Donnerstag von 7 bis 15 Uhr sowie Mittwoch und Freitag von 12 bis 20 Uhr und am Samstag von 7 bis 13 Uhr. Die Terminvergabe steht auf der Internetseite https://impftermin.rlp.de zur Verfügung.

Impfen ohne Termin ist samstags möglich. Dabei muss aber mit längeren Wartezeiten gerechnet werden. Bei weiteren Fragen wenden sich Interessierte an die Impfberatungshotline unter der Nummer 0800/575 81 00. Landrat Frank Puchtlers dringender Appell an die Menschen im Rhein-Lahn-Kreis: „Lassen Sie sich impfen, um sich, Ihre Familie und Ihr Umfeld zu schützen.“