Rhein-Lahn

Corona-Lage im Rhein-Lahn-Kreis: 88-Jährige gestorben – Aktuell 3383 Infizierte

Die Kreisverwaltung meldet am Freitagmorgen einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid 19. Eine 88-Jährige aus der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau mit Vorerkrankungen sei gestorben, heißt es in der wöchentlichen Corona-Meldung. Insgesamt sind damit seit Ausbruch der Pandemie 121 Menschen im Kreis zu verzeichnen, die an oder mit dem Virus gestorben sind.

Symbolbild.
Symbolbild.
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Sebastian Kahnert

Laut Presseinfo vom Freitag liegt die Zahl der aktuellen Corona-Fälle im Rhein-Lahn-Kreis bei insgesamt 3383. Das sind 53 Infizierte mehr als in der Meldung eine Woche zuvor (3330). Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im gleichen Zeitraum von 567,8 auf 555,6 gesunken. Der landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 4,28. Die aktuell Infizierten verteilen sich auf folgende Gebiete:

  • Aar-Einrich 608
  • Bad Ems-Nassau 778
  • Diez 833
  • Lahnstein 445
  • Loreley 342
  • Nastätten 377

Seit Corona-Beginn sind im Rhein-Lahn-Kreis zu verzeichnen:

  • Gesamtinfizierte 30.879
  • Verstorbene: 121
  • Genesene: 27.375

Wer noch nicht gegen das Coronavirus geimpft ist oder eine Auffrischung möchte, kann dies auch im Mai tun. Das Impfzentrum hat diesen Monat noch an zwei Terminen geöffnet: am Freitag, 20. Mai, sowie am Mittwoch, 25. Mai, jeweils von 12 bis 19 Uhr. red

Weitere Informationen unter www.rhein-lahn-kreis.de