Archivierter Artikel vom 26.01.2021, 19:11 Uhr
Nassau/Nastätten

Corona-Fälle in Behinderteneinrichtung: 27 positive Tests bei der Stiftung Scheuern

Die Stiftung Scheuern meldet insgesamt 27 positiv auf Corona getestete Bewohner und Mitarbeiter. Betroffen sind in der Einrichtung der Behindertenhilfe demnach die Standorte Nassau mit einem Wohnhaus und Nastätten mit zwei Wohnhäusern. Die Infizierten wurden unter Quarantäne gestellt, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Lesezeit: 1 Minuten

Foto: dpa/Symbolfoto
Entdeckt wurden die Infektionen, die laut einer Pressemitteilung teilweise ohne Symptome verliefen, aufgrund von Schnelltests, die derzeit mit Unterstützung von 16 Soldaten der Bundeswehr in der Einrichtung durchgeführt werden.

Diese und die eigenen geschulten Kräfte sorgen dafür, dass die insgesamt 650 Bewohner und mehr als 1000 Mitarbeiter wie vom Land vorgegeben einmal in der Woche getestet werden können, wenn sie das wünschen, wie der Pädagogische Vorstand der Stiftung, Bernd Feix, erläutert. Die Amtshilfe der Bundeswehr sei zunächst bis zum 9. Februar zugesagt.

Durch die strikte Trennung der Wohnbereiche hat man laut Feix das Infektionsgeschehen auf jene Wohnhäuser beschränken können, in denen Mitte Januar die ersten Infektionen nachgewiesen wurden. Die Stiftung tue alles, was möglich ist, um eine Ausbreitung zu verhindern.

Die aktuelle Lage erfordere „eine große Kraftanstrengung der gesamten Organisation“, so Feix. „Ich ziehe den Hut vor den Kollegen vor Ort“, zollt er den Mitarbeitern und Leitern der einzelnen Einrichtungen der Stiftung Scheuern seinen Respekt. crz

Zweiter Corona-Fall im Kindergarten Balduinstein

Im katholischen Kindergarten in Balduinstein hat es einen weiteren Corona-Fall gegeben. Dort ist eine Erzieherin positiv auf das Virus getestet worden. Zuvor hatte sich dort bereits ein Elternteil infiziert, das sein Kind zur Eingewöhnung begleitet hatte. Die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus Infizierten im Rhein-Lahn-Kreis liegt laut Kreisverwaltung bei 247 Fällen.

Die neu Infizierten stammen aus der VG Bad Ems-Nassau (3), VG Diez (7) und der VG Loreley (1). Es hat zwei weitere Todesfälle gegeben: ein 84-Jähriger und ein 64-Jähriger aus der VG Aar-Einrich, beide mit Vorerkrankungen. Der Inzidenzwert (Infektionen pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen) für den Kreis beträgt 79,3.