Rhein-Lahn

Corona im Rhein-Lahn-Kreis: 65-Jähriger gestorben

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus vermeldet der Kreis ein weiteres Todesopfer: Gestorben ist ein 65-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Diez. Der Mann habe an Vorerkrankungen gelitten. Seit Corona-Beginn sind insgesamt 122 Menschen an oder mit einer Infektion gestorben.

Symbolbild.
Symbolbild.
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Sebastian Kahnert

Die Zahl der aktuell Infizierten im Rhein-Lahn-Kreis liegt bei 1569. Das sind 323 Fälle mehr als in der zurückliegenden wöchentlichen Informationen des Kreises. „Die Zahl der aktuell Infizierten im Rhein-Lahn-Kreis liegt bei 1246 Fällen“, hieß es am 15. Juni. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im gleichen Zeitraum von 471,5 auf 451,2 gesunken. Die landesweite Hospitalisierungsinzidenz ist unterdessen von 3,09 auf 4,50 gestiegen. Die aktuell Infizierten verteilen sich auf folgende Gebiete:

  • Aar-Einrich 298
  • Bad Ems-Nassau 344
  • Diez 362
  • Lahnstein 269
  • Loreley 140
  • Nastätten 156

Seit Corona-Beginn sind im Kreis insgesamt 33.436 Infizierte zu verzeichnen. Genesen sind 31.745 Menschen.

Wer sich gegen das Virus mit einer Impfung schützen möchte, hat im Impfzentrum des Kreises im Juli dreimal die Möglichkeit dazu. Das Dorfgemeinschaftshaus Lollschied, Schulstraße 4, ist an den Donnerstagen 14., 21. und 28 Juli jeweils von 12 bis 19 Uhr geöffnet.

red