Archivierter Artikel vom 19.01.2018, 18:09 Uhr
Plus
Obertiefenbach

„Burglind“ und „Friederike“: Sturmschäden schmerzen Obertiefenbach

Seit Freitag sichten die Revierförster in den Wäldern der Verbandsgemeinde Nastätten die Lage nach Orkan „Friederike“. Erste Aufräumarbeiten sind angelaufen. Wie viele Bäume dem heftigen Sturm nicht standhalten konnten, zeigt sich erst im Laufe der kommenden Woche. Doch in einer ersten Schätzung geht das Forstamt Nastätten von etwa 1000 Festmetern Sturmholz aus.

Von Cordula Sailer Lesezeit: 3 Minuten