Plus
Dörscheid

Beispiel aus Dörscheid zeigt: Generationswechsel in Winzerbetrieb muss nicht mehr in der Familie erfolgen

Wer auf der Königsetappe des Rheinsteigs oberhalb von Kaub am kleinen Örtchen Dörscheid vorbeiwandert, stößt automatisch auf einen Hort hochgeistiger Getränke. Dort liegt nämlich am Sonnenhang das Weingut mit Destillerie von Heinz-Uwe Fetz. Letztgenannter ist nicht nur Präsident des Weinbauverbands Mittelrhein, sondern geht auch gern einmal eigene Wege. Dazu gehört eine Handlungsweise, die bei Winzern früher seltener, heutzutage aber zunehmend häufiger vorkommt.

Von Dirk Förger Lesezeit: 5 Minuten