Bad Ems

Bad Ems hat ein neues Hotel: Vier-Sterne-Betrieb in der Welterbestadt ist eröffnet

Viele Nerven hat's gekostet und eine schöne Stange Geld: Feierlich eröffneten gestern Abend die Schweizer Investoren Dr. Stefan und Jürgen Kannewischer das Thermen-Hotel in Bad Ems. Nach dem Bau des Emser Wellnessbades vor etwa zehn Jahren ist das Hotel samt Parkhaus das zweite Millionenprojekt, das das Familienunternehmen Kannewischer in Bad Ems realisiert.

In einem feierlichen Akt schnitten die Gebrüder Kannewischer und Ehrengäste das rote Band zur Hoteleröffnung durch.  Foto: Michaela Cetto
In einem feierlichen Akt schnitten die Gebrüder Kannewischer und Ehrengäste das rote Band zur Hoteleröffnung durch.
Foto: Michaela Cetto

Investitionssumme: 31,5 Millionen Euro. Mit einer Auswahl geladener Gäste blickten die Brüder Kannewischer nicht nur zurück auf die großen Herausforderungen, die sich mit dem Hotelbau in der Kurstadt ergaben, sondern unternahmen auch einen ersten Streifzug durch den schicken Vier-Sterne-Betrieb, der ab Freitag Erholung suchende Gäste der Stadt beherbergen wird.

Ganz fertig ist das Hotel aber noch nicht. Unter anderem die Zimmer im ersten und zweiten Stock müssen noch fertiggestellt werden. Das Hotel soll auch eine Bereicherung für die Stadt werden, die sich Synergieeffekte erhofft.

cet