Plus
Kestert

Aufregung am Mittelrhein: Plant die DB, Teile von Kestert abzuschneiden?

Wird die Bahnunterführung bei Kestert, auf die der Felssturz vor sieben Wochen niederging, künftig gesperrt bleiben? Diese Frage beschäftigt zurzeit Ortsbürgermeister Uwe Schwarz, VG-Bürgermeister Mike Weiland und ganz Kestert. Eine entsprechende Mitteilung macht in den sozialen Netzwerken die Runde und sorgt für mächtig Aufregung.

Von Karin Kring
Lesezeit: 3 Minuten
+ 28 weitere Artikel zum Thema
Darin heißt es: „Wie die DB Netz AG am 29. April der Ortsgemeinde Kestert mitteilte, soll der circa 100 Meter lange und 6 Meter hohe Schutzwall vor dem Bergrutsch dauerhaft bestehen bleiben. Damit verbunden ist eine dauerhafte Sperre der dortigen Bahnunterführung.“ Diese Bahnunterführung stellt aber die einzige Zufahrt zu einer Fläche ...