Kamp-Bornhofen

Auf dem Marienplatz wachsen jetzt Rebstöcke: Im Kloster Bornhofen zieht das Jahr des Weins Besucher an

„Vor zwei Jahren war es hier leer“, erinnert sich Pater Eryk. Und er selbst fast der Verzweiflung nah. Denn eines war klar: Wenn es so weitergehen würde, wenn die bereits seit Längerem im Sinkflug begriffene Zahl der Pilger, die den Weg ins Kloster Bornhofen finden, weiter zurückgehen würde, wäre das in absehbarer Zeit das Aus für die Wallfahrtsstätte, die Pater Eryk als zuständiger Franziskaner betreut – und damit der traurige Schlusspunkt hinter einer jahrhundertelangen, überaus reichen Tradition.

Ulrike Bletzer Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net