Archivierter Artikel vom 30.03.2021, 19:50 Uhr
Rhein-Lahn

Appell der Kreisverwaltung: Nicht zu früh zum Impf-Termin kommen

Zahlreiche Menschen erscheinen offenbar schon sehr frühzeitig zu ihrem Impftermin im Zentrum in der Koblenzer Straße in Lahnstein. Notwendig ist das allerdings nicht, wie eine Pressemitteilung des Kreises erläutert – im Gegenteil.

Foto: dpa/Symbolfoto

Um Ansammlungen und Warteschlangen zu vermeiden, bittet der Impfzentrumkoordinator Guido Erler darum, nicht zu früh vorm Termin zum Impfzentrum zu kommen. „Es reicht aus, wenn Sie 10 bis 15 Minuten eher da sind. Die Abläufe im Impfzentrum sind zügig und schnell“, heißt es in der Mitteilung.

Aktuell werden laut Verwaltung bis zu 850 Personen täglich geimpft. Die Termine würden so vergeben, dass es zu keinen längeren Wartezeiten komme. Laut der jüngsten Corona-Info des Kreises vom Dienstagnachmittag sind mittlerweile 14.412 Menschen von insgesamt rund 122.000 Einwohnern an Rhein und Lahn geimpft.

Nach dem Stopp wird von diesem Mittwoch an laut Erler auch wieder mit Impfungen mit dem Vakzin Astrazeneca begonnen. Großartige Diskussionen um den Impfstoff hat es laut Erler bislang nicht gegeben. Insgesamt wird die Taktung in Lahnstein deutlich erhöht. Von Dienstag bis Freitag nach Ostern sollen 1100 Menschen das Gegenmittel erhalten – im Schichtbetrieb. Eine deutliche Steigerung, wie Erler erklärt.

Leicht gestiegen ist der Inzidenzwert des Landes für die vergangenen sieben Tage – wobei er mit 97,3 immer noch unter 100 liegt. Infiziert sind aktuell im Rhein-Lahn-Kreis 251 Menschen. Davon tragen 165 Mutationen eine Mutation in sich. Die neuen Fälle stammen aus der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau (2), VG Diez (6), VG Nastätten (1) und der Stadt Lahnstein (11). In der Schillerschule in Lahnstein wurde ein Schüler positiv auf Corona getestet. Die Kontaktermittlungen laufen. Corona-Tests bieten die drei Corona-Ambulanzen im Kreis:

Bad Ems, Bahnhofplatz: Nach vorheriger Terminvereinbarung unter Telefon 0176/644.121 66 in der Zeit von 8 bis 13 Uhr.

Diez, Im Werkes 1: Montag bis Freitag von 9 bis 12.30 Uhr, ohne Termin. Karfreitag und Ostersonntag 9 bis 12.30 Uhr.

Gemmerich, Am Depot 1: Nach Terminvereinbarung unter Telefon 0151/195.159 05 von 8 bis 16 Uhr, samstags von 8 bis 14 Uhr, Karsamstag ebenfalls 8 bis 14 Uhr.