48 Corona-Erkrankte im Rhein-Lahn-Kreis: So verteilen sich die Fälle

Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle liegt mittlerweile bei 48. Das teilt die Kreisverwaltung am Montagmittag mit. Die neuen Fälle kommen aus den Verbandsgemeinden Diez, Nastätten und der Stadt Lahnstein.

Lesezeit: 1 Minute
Die Kreisverwaltung in Bad Ems.
Die Kreisverwaltung in Bad Ems.
Foto: Markus Eschenauer

Im Einzelnen gibt es im Rhein-Lahn-Kreis folgende positiv getestete Fälle:

  • VG Diez 12
  • VG Loreley 9
  • Stadt Lahnstein 9
  • VG Nastätten 7
  • VG Bad Ems-Nassau 5
  • VG Aar-Einrich 6

Die Personen sind laut Verwaltung isoliert. Die Kontaktermittlungen der Infizierten laufen.

Fieberambulanzen: Die Bürger können sich an drei Stellen im Kreisgebiet testen lassen, ob sie mit dem Corona-Virus infiziert sind:

  • Kreis-Fieberambulanz in Gemmerich (Am Depot 1). Die Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags von 10 bis 16 Uhr, freitags von 10 bis 14 Uhr.
  • Praxis Dr. Martin von Bergh im Diezer Parkhaus Werkes (Im Werkes 1, 65582 Diez).
  • Praxis Dr. Simons in Bad Ems (Bahnhofplatz 2, 56130 Bad Ems).

Corona-Hotline: Verdachtsfälle sind an das Kreisgesundheitsamt zu melden: Telefonnummer 02603/ 972-555, E-Mail: infektionsschutz@rhein-lahn.rlp.de. Das weitere Vorgehen wird vom Kreisgesundheitsamt individuell in Abstimmung mit dem Patienten organisiert.

Weitere Informationen: Aktuelle Informationen gibt es auf der Internetseite der Kreisverwaltung unter www.rhein-lahn-kreis.de oder auf der Facebookseite des Rhein-Lahn-Kreises.

Archivierter Artikel vom 23.03.2020, 12:59 Uhr