48 Corona-Erkrankte im Rhein-Lahn-Kreis: So verteilen sich die Fälle

Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle liegt mittlerweile bei 48. Das teilt die Kreisverwaltung am Montagmittag mit. Die neuen Fälle kommen aus den Verbandsgemeinden Diez, Nastätten und der Stadt Lahnstein.

Die Kreisverwaltung in Bad Ems.
Die Kreisverwaltung in Bad Ems.
Foto: Markus Eschenauer

Im Einzelnen gibt es im Rhein-Lahn-Kreis folgende positiv getestete Fälle:

  • VG Diez 12
  • VG Loreley 9
  • Stadt Lahnstein 9
  • VG Nastätten 7
  • VG Bad Ems-Nassau 5
  • VG Aar-Einrich 6

Die Personen sind laut Verwaltung isoliert. Die Kontaktermittlungen der Infizierten laufen.

Fieberambulanzen: Die Bürger können sich an drei Stellen im Kreisgebiet testen lassen, ob sie mit dem Corona-Virus infiziert sind:

  • Kreis-Fieberambulanz in Gemmerich (Am Depot 1). Die Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags von 10 bis 16 Uhr, freitags von 10 bis 14 Uhr.
  • Praxis Dr. Martin von Bergh im Diezer Parkhaus Werkes (Im Werkes 1, 65582 Diez).
  • Praxis Dr. Simons in Bad Ems (Bahnhofplatz 2, 56130 Bad Ems).

Corona-Hotline: Verdachtsfälle sind an das Kreisgesundheitsamt zu melden: Telefonnummer 02603/ 972-555, E-Mail: infektionsschutz@rhein-lahn.rlp.de. Das weitere Vorgehen wird vom Kreisgesundheitsamt individuell in Abstimmung mit dem Patienten organisiert.

Weitere Informationen: Aktuelle Informationen gibt es auf der Internetseite der Kreisverwaltung unter www.rhein-lahn-kreis.de oder auf der Facebookseite des Rhein-Lahn-Kreises.