Simmern

Zwischen Simmern und Laubach: Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen

In der Nacht auf Freitag gegen 1 Uhr kam es auf der L218 zwischen Simmern und Laubach zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem alleinbeteiligten Fahrzeug.

Lesezeit: 1 Minute
Unfall
Der Schriftzug „Unfall“ leuchtet zwischen zwei Blaulichtern auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Der mit insgesamt fünf Personen besetzte PKW kam aus bislang ungeklärter Ursache in einem Waldstück von der Fahrbahn ab, überschlug sich im Straßengraben und landete letztlich wieder auf den Rädern, berichtet die Polizei in einer Pressemeldung. Einer der Insassen wurde bei dem Überschlag aus dem Fahrzeug geschleudert und bei der Landung unter dem PKW eingeklemmt.

Während die anderen vier Insassen selbständig das stark beschädigte Fahrzeug verlassen konnten, musste die Freiwillige Feuerwehr Simmern die eingeklemmte Person befreien. Bei dem Unfall wurden zwei Insassen leicht und drei schwer verletzt. Diese wurden durch eine Großaufgebot des Rettungsdienstes vor Ort versorgt und auf die umliegenden Krankenhäuser verteilt. Die Landestraße war für rund zwei Stunden voll gesperrt.