Archivierter Artikel vom 31.07.2019, 16:41 Uhr
Plus
Bell

Zwischen Glühwürmchen und Fledermäusen: Übernachtung im Tiererlebnispark Bell

Wenn die Sonne über den Hunsrückhöhen untergeht und vom Mond abgelöst wird, schlägt im Tiererlebnispark in Bell die Stunde der nachtaktiven Tiere: Während sich die Ponys, Minischweine und Kattas zur Ruhe betten, wagen sich die Rehe aus ihren Verstecken, der Uhu probt zaghaft seine Rufe, und auch die Waschbären lassen sich wieder blicken. Meistens sind sie dann ganz allein im Park, doch in manchen Nächten bekommen sie Gesellschaft – von neugierigen Tierfreunden, die das Mondscheinprogramm samt Übernachtung in einer finnischen Kote gebucht haben. Die Idee dazu hatte Remo Müller, der den Park 2015 eröffnet hat und diesen zusammen mit seiner Frau und den Schwiegereltern betreibt. „Nachts herrscht hier eine ganz spezielle Atmosphäre“, schwärmt der Tierpfleger. „Alles ist ruhig, die Tiere kommen raus, und man kann sie gut beobachten.“

Von Silke Bauer Lesezeit: 3 Minuten