Archivierter Artikel vom 01.09.2017, 17:44 Uhr
Würrich

Zu schnell: Pkw-Fahrer auf B 327 schwer verletzt

Schwer verletzt musste der Fahrer dieses Smarts von der Feuerwehr Sohren-Büchenbeuren am Freitagnachmittag aus seinem Fahrzeug mit der Rettungsschere befreit werden.

Von dem Smart blieb nicht mehr viel übrig.
Von dem Smart blieb nicht mehr viel übrig.
Foto: Thomas Torkler

Nach Versorgung durch den Notarzt wurde er mit dem Hubschrauber nach Koblenz ins Krankenhaus geflogen. Laut Polizei vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit hatte der Fahrer in einer Linkskurve offenbar die Kontrolle über den Wagen verloren.

Wrackteile fanden sich in großer Entfernung vom Unfallfahrzeug im Straßengraben.
Wrackteile fanden sich in großer Entfernung vom Unfallfahrzeug im Straßengraben.
Foto: Thomas Torkler

Rettungskräfte berichteten von Zeugenaussagen, wonach das Auto mehr als 100 Meter hoch durch die Luft geflogen sei, bevor es zweimal auf dem Boden aufkam und schließlich im Feld neben der Hunsrückhöhenstraße landete. Teile des Fahrzeugs fanden sich in etlicher Entfernung von dem Unfallwrack im Straßengraben.

Offenbar war der Kleinwagen mehrmals auf dem Boden aufgeschlagen.
Offenbar war der Kleinwagen mehrmals auf dem Boden aufgeschlagen.
Foto: Thomas Torkler

Der Mann aus dem Hunsrück war in westlicher Richtung auf der B 327 bei Würrich an ziemlich genau der Stelle aus der Kurve getragen worden, wo sich bereits vor drei Wochen ein ähnlicher schwerer Unfall ereignet hatte. Weitere Fahrzeuge und Personen waren nicht beteiligt. tor