Archivierter Artikel vom 04.04.2022, 17:16 Uhr
Plus
Rheinböllen

Zu kurzer Beschleunigungsstreifen: Stau „auf Bestellung“ an der Autobahnauffahrt Rheinböllen

Bereits bei Ellern warnen Hinweisschilder an der B 50 in Richtung Rheinböllen die Verkehrsteilnehmer vor einem möglichen Stau. Und der lässt meist nicht lange auf sich warten.

Von Thomas Torkler

Bereits bei Ellern warnen Hinweisschilder an der B 50 in Richtung Rheinböllen die Verkehrsteilnehmer vor einem möglichen Stau. Und der lässt meist nicht lange auf sich warten.
Bereits bei Ellern warnen Hinweisschilder an der B 50 in Richtung Rheinböllen die Verkehrsteilnehmer vor einem möglichen Stau. Und der lässt meist nicht lange auf sich warten.
Foto: Thomas Torkler

Grund für den Stau auf der rechten Fahrbahnseite ist die veränderte Autobahnauffahrt in Richtung Süden. Der Autobahnzubringer trifft mittlerweile in fast rechtem Winkel auf die A 61. Zur Sicherung der Auffahrt wurde ein Stoppschild installiert. Der Beschleunigungsstreifen ist viel zu kurz, um ein sicheres Einfädeln in den fließenden Verkehr zu ermöglichen. Große Lkw benötigen sogar mitunter beide Autobahnspuren zum Auffahren. Es dauert also mit dem Auffahren auf die A 61. Und es bildet sich vor allem zu den Stoßzeiten im Berufsverkehr schnell ein Rückstau bis Ellern. Bei allem Verständnis der Verkehrsteilnehmer für Behinderungen durch die Großbaustelle – diese Verkehrsführung der A 61-Auffahrt sorgt für massiven Ärger – und Gefahr.