Archivierter Artikel vom 07.08.2021, 12:00 Uhr
Boppard

Zahn der Zeit hat auch an Bopparder Sportgelände genagt: Sanierungsaufwand rund 300 000 Euro

Etwas abseits gelegen und ein wenig versteckt, befindet sich hinter der Großsporthalle oberhalb der Fritz-Straßmann-Schule ein Kleinspielfeld, das wie die Großsporthalle in Trägerschaft des Kreises ist. Das Gelände ist in die Jahre gekommen.

Drohen die L-Steine endgültig zu kippen?
Drohen die L-Steine endgültig zu kippen?
Foto: Suzanne Breitbach

Sorgen bereiten der Kreisverwaltung die L-Steine, die das Gelände über dem Kleinspielfeld abfangen. Die L-Steine haben sich nach vorn geneigt – bis zu zwölf Zentimeter wurde bei einem Ortstermin festgestellt.

Kleinspielfeld hinter der Großsporthalle oberhalb der Fritz-Straßmann-Schule.
Kleinspielfeld hinter der Großsporthalle oberhalb der Fritz-Straßmann-Schule.
Foto: Suzanne Breitbach

Aus diesem Grund hat man einen Planer beauftragt, der eine Baugrunduntersuchung durchführen soll. Ein Statiker wird sich mit der Problematik beschäftigen und aufzeigen, welche Sanierungsmöglichkeiten es gibt.

Wird ein Austausch der L-Steine nötig oder kann mit einer baulichen Veränderung, etwa mit einer Sitzmöglichkeit (Tribüne), das Problem behoben werden? Sobald die Ergebnisse der Untersuchung vorliegen, wird die Kreisverwaltung das Gespräch mit der Politik suchen.

Der geschätzte Aufwand für die Instandsetzung liegt bei rund 300.000 Euro. Eine Sanierung in dieser Größenordnung muss in den Kreishaushalt aufgenommen werden.