Plus
Kirchberg

Windkraft hat in der VG Kirchberg nicht überall Vorrang

Diese Windräder stehen auf Ackerfeldern zwischen Ober Kostenz und Nieder Kostenz.
Diese Windräder stehen auf Ackerfeldern zwischen Ober Kostenz und Nieder Kostenz. Foto: Werner Dupuis

701 von insgesamt 22 783 Hektar sind als Vorrangflächen für Windenergie in der Verbandsgemeinde Kirchberg vorgesehen. Dies entspricht 3,1 Prozent der Gesamtfläche.

Lesezeit: 1 Minute
Kirchberg - 701 von insgesamt 22 783 Hektar sind als Vorrangflächen für Windenergie in der Verbandsgemeinde Kirchberg vorgesehen. Dies entspricht 3,1 Prozent der Gesamtfläche.Von bisher 500 auf jetzt 750 Meter wurde der Mindestabstand gegenüber Dörfern und Ortsteilen vergrößert. Das jedenfalls sieht der Entwurf zur Forteschreibung des Flächennutzungsplanes zum Thema Windenergie vor. ...