Archivierter Artikel vom 09.02.2018, 17:43 Uhr
Plus
Emmelshausen

Wilder Müll am Straßenrand sorgt für Ärger

Autoreifen, Getränkedosen in Hülle und Fülle, randvolle Müllsäcke, Kanister und Behälter mit fragwürdigen Inhalten. Daneben kaputte Batterien, Berge von Obstkisten, Elektroschrott und Massen an Sperrmüll – das ist nur eine gekürzte Liste an Dingen, die an der A 61 und den anderen Autobahnen illegal entsorgt werden. Für die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Emmelshausen bedeutet das vor allem eins: Arbeit. Doch auf den Parkplätzen, an den Rändern und im Böschungsbereich der Autobahn finden sich zum Beispiel auch Waffen, Munition und Drogen, wie Birgit Küppers vom Landesbetrieb Mobilität (LBM) zu berichten weiß. Woher kommt der Müll? Wie viel Arbeit macht er? Und vor allem: Wer trägt die Kosten? Unsere Zeitung beantwortet zehn Fragen rund um das Aufregerthema.

Lesezeit: 5 Minuten