Plus
Mörschbach

Wenn der Vierbeiner aufs Laufband muss: Hunde werden in Mörschbach im Wasser therapiert

Eigentlich mag Sammy überhaupt kein Wasser. Im Bach oder See baden oder bei Regen spazieren gehen? Lieber nicht, denkt sich der Rüde. Wenn er aber seinen Termin bei Anja Schulte hat, sieht die Welt ein wenig anders aus. Denn dann muss der fünf Jahre alte Hund ins Wasser. Das ist mittlerweile fester Bestandteil seiner Therapie. Denn Sammy hat ein angerissenes Kreuzband. Und wenn man ihm so beim „Wasserlaufen“ zuschaut, sieht er sogar ganz zufrieden dabei aus.

Von Charlotte Krämer-Schick
Lesezeit: 2 Minuten
Schulte ist Hundephysiotherapeutin und Hundeosteopathin und hat seit April eine Praxis in Mörschbach. In dem kleinen Dorf hat sie in den vergangenen Jahren die ehemalige Schule aufwendig renoviert. Und dort, wo früher der Kuhstall war, bietet sie den Vierbeinern nun neben der klassischen Physiotherapie oder Massage auch wahres Hightech an: ...