St. Goar

Vom Turm aus Nachrichten übermittelt

Der „Spitze Stein“ zwischen Urbar, Niederburg und St. Goar ist seit Jahrhunderten schon als Aussichtspunkt beliebt. Wenn der geplante neue Aussichtsturm dort gebaut ist, haben Wanderer bei gutem Wetter wieder einen ausgezeichneten Blick über das Rheintal, den Taunus und Teile des Hunsrücks. Diese Weitsicht wussten auch schon die Menschen zu Zeiten Napoleons zu schätzen. Damals befand sich dort, 422 Meter über dem Meeresspiegel, eine Telegrafenstation zur Nachrichtenübermittlung.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net